Grillitsch: Agrarförderungen der Bauern völlig transparent und bereits im Internet veröffentlicht

Voves-SPÖ agiert scheinheilig, redet von Transparenz und macht bei eigenen Stiftungen die Luken dicht

Wien, 18. Jänner 2010 (ÖVP-PK) "Die Transferleistungen für die Bauern sind völlig transparent und seit 23.06.2008 im Internet abrufbar – das ist mehr als die ÖVP mit dem Transferkonto möchte", so der steirische ÖVP-Nationalratsabgeordnete Fritz Grillitsch in Richtung SPÖ. "Was also für den Agrarsektor funktioniert, sollte auch bei den übrigen Transferleistungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kein Problem sein", ist Grillitsch überzeugt. Es sei daher unverständlich, dass die SPÖ die von ihr selbst immer wieder geforderte Transparenz mit Angriffen auf Österreichs Bäuerinnen und Bauern abtut. ****

In diesem Zusammenhang wirft Grillitsch vor allem der steirischen Voves-SPÖ ein "scheinheiliges Verhalten" vor. "Voves schreit immer nach Transparenz und nach Besteuerung von Leistungsträgern. Wenn es aber um die parteieigene SPÖ-Stiftung geht, da werden die Luken dicht gemacht und Kritiker geklagt", so Grillitsch, der abschließend fordert: "Herr Voves, legen Sie endlich alle Fakten auf den Tisch!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/169

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005