Tunis: Wiener Umwelttechnologie im Dreivierteltakt

Musikalischer Gruß aus Wien

Wien (OTS) - Freitag und Samstag vergangener Woche fand die erste Wien-Präsentation in diesem Jahr statt. Tunis und Wien unterzeichneten 2008 ein Memorandum über Freundschaft und Kooperation in einigen Bereichen, darunter auch Kultur. Auf Wunsch der Partnerstadt war Wien mit zwei Konzerten des berühmten Opernballorchesters unter der Leitung von Uwe Theimer im Theatre Municipal und spielte Werke von Kalman, Strauss, Offenbach und Lehàr. Das tunesische Publikum zeigte sich auch vom Auftritt der Sopranistin Marcela Cerno bezaubert. Das Stadttheater, am prächtigen Boulevard Habib Bourguiba gelegen, fasst 950 Personen und war bei beiden Konzerten bis zum letzten Platz gefüllt. Zu den Gästen gehörten der eben erst von Staatspräsidenten Zine Al Abidine Ben Ali neu ernannte Bürgermeister Mohamed Béji Ben Memi, der österreichische Botschafter in Tunesien, Johann Fröhlich, sowie zahlreiche weitere Ehrengäste. Zusätzlich zum musikalischen Gruß Wiens an Tunis zeigt die Künstlerin Iwona Szmidt im Foyer des Stadttheaters zwei Wochen lang sehr gelungene Wien-Bilder in Form von Fotocollagen von bekannten und weniger bekannten Gebäuden der Bundeshauptstadt.

Tunis nimmt Wiener Know-how zum Vorbild

Neben diesen kulturellen Highlights fanden ausgedehnte Expertengespräche und Fachexkursionen unter Einbeziehung der MA 42 und TINA Vienna statt. Das Know-how aus Wien soll vorrangig bei der Revitalisierung des Zoos, der Errichtung eines botanischen Gartens im Parc Le Bélvèdere, beim Problem der Versalzung des Bodens und der Abfallbeseitigung zum Einsatz kommen. Zum Vorbild wird sich die Stadtverwaltung von Tunis auch die Wiener Umweltpädagogik nehmen. Die Wichtigkeit der Mülltrennung und des Einsatzes von moderner Umwelttechnologie soll auch in der tunesischen Hauptstadt den Schulkindern vermittelt werden. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Thomas J. Resch
MD-Auslandsbeziehungen
Telefon: 01 4000-82575

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013