Frauenberger startet Offensive für Hundeführschein

Aufklärungskampagne, um HundebesitzerInnen verstärkt zu mobilisieren

Wien (OTS) - Angesichts der aktuellen Diskussion um den verpflichtenden Hundeführschein im Vorfeld der Volksbefragung startet Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger jetzt eine Informationsoffensive, um mehr HundebesitzerInnen zu motivieren, den Hundeführschein freiwillig abzulegen. ****

Dazu Frauenberger: "Mir ist es ein großes Anliegen, dass das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier in Wien so reibungslos wie möglich funktioniert. Die HundebesitzerInnen tragen hier eine große Verantwortung, nämlich ihrem Tier und auch den MitbürgerInnen gegenüber. Die richtige Haltung und der richtige Umgang mit Hunden will aber gelernt sein. Der Wiener Hundeführschein bietet dazu die wesentlichen Grundlagen. Jeder/jede HundebesitzerIn sollte daher jedenfalls die Prüfung zum Wiener Hundeführschein ablegen. Um möglichst viele HundebesitzerInnen und solche die es werden wollen dafür zu gewinnen, haben wir ein Aufklärungs- und Informationspaket geschnürt."

Das Wiener Hundeführschein Paket

Im Detail beinhaltet das Paket zum "Wiener Hundeführschein" folgende Punkte:

o Bei vielen Tierschutzgroßveranstaltungen (z.B. "Spiel und Spaß mit Hunden", nähere Infos: www.tierschutzinwien.at sowie www.tieranwalt.at) können HundebesitzerInnen den Hundeführschein gratis ablegen. Zusätzliches Benefit: Sie ersparen sich ein ganzes Jahr lang die Hundeabgabe und erhalten die Wiener Hundebox. Zusätzlich besteht das Angebot, den Hundeführschein jeder Zeit nach Vereinbarung mit den HundeführscheinprüferInnen (vollständige Liste unter www.tieranwalt.at) gegen eine Gebühr von 25 Euro abzulegen.

o Wer sich einen Hund aus dem Wiener Tierschutzhaus holt, hat ebenfalls die Möglichkeit, den Hundeführschein gratis abzulegen. Darüber hinaus veranstaltet die Tierschutzombudsstelle Wien vier mal jährlich Infoworkshops zum Hundeführschein im Wiener Tierschutzhaus. Nähere Informationen unter www.tieranwalt.at oder 01 31800 76 -75079.

o Ergänzend startet eine Kooperation mit der Tierärztekammer Wien. Ziel ist es, dass die Wiener TierärztInnen in ihren Praxen flächendeckend ihre KundInnen über die Wichtigkeit und die wesentlichen Eckpunkte des Wiener Hundeführscheins aufklären.

o Alle Infos zum Wiener Hundeführschein gibt es auch auf der Tierschutzhelpline unter 4000/8060.

So funktioniert das Ablegen der Prüfung

Der Hundeführschein testet sowohl das Wissen (Multiple Choice-Test) als auch den richtigen Umgang mit Hunden. Konkret geprüft wird das Anlegen von Maulkorb und Leine, Ohren- und Pfotenkontrolle, das Gehen an lockerer Leine sowie das Absitzen oder Abliegen mit oder ohne Leine. Weiters steht ein Spaziergang in der Großstadt auf dem Programm, wo städtische Alltagssituationen bewältigt werden müssen. Konkret geht es dabei um konfliktfreies Verhalten in der Öffentlichkeit, die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und den tiergerechten Umgang mit dem Hund. Ziel ist es, sämtliche Aufgaben auf eine dem Hund angepasste Weise zu bewältigen, damit die Sicherheit im öffentlichen Raum und die Sicherheit des Hundes gewährleistet bleiben. Die Prüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Die Lernunterlagen können unter www.tieranwalt.at downgeloadet werden.
Tierschutzstadträtin Frauenberger abschließend: "Ich appelliere an alle HundebesitzerInnen, das großzügige und umfassende Angebot rund um den Wiener Hundeführschein zu nutzen!" (schluss) gph

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009