Neues Schulverwaltungsprogramm erleichtert Schul-Administration

Wiener Schulinformationssystem online "WiSion" soll SchulleiterInnen entlasten - Stadt investiert insgesamt 10 Mio Euro

Wien (OTS) - Wie viele SchülerInnen und LehrerInnen sind gerade in der Schule anwesend? Welche Klassen sind auf Lehrausgang? Welche Räume sind verfügbar? All diese und andere Informationen werden sich künftig mit dem neuen Wiener Schulinformationssystem online "WiSion" auf Knopfdruck tagesaktuell abrufen lassen. Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch und Planungsstadtrat Rudi Schicker präsentierten heute das neue Schulverwaltungsprogramm, das von den Experten der MA 56 - Wiener Schulen, dem Rechenzentrum der Stadt MA 14 und dem Stadtschulrat für Wien entwickelt wird.

"Wir investieren hier insgesamt 10 Mio Euro in ein innovatives Programm, das vor allem SchulleiterInnen massiv von Verwaltungsaufgaben entlastet und ihnen ermöglicht, sich wieder umfassend auf ihre inhaltlichen Aufgaben in den Schulen zu konzentrieren", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Ziel des Projektes ist die Erstellung eines Schulverwaltungsprogramms für eine effiziente Administration an den allgemeinbildenden öffentlichen Pflichtschulen." Bis 2011 sollen alle Pflichtschulen mit dem Programm ausgestattet sein.

Planungsstadtrat Rudi Schicker unterstreicht die technische Bedeutung dieses Prozesses: "SchülerInnen und LehrerInnen durch die Weiterentwicklung der technischen Ausstattung in ihrem Schulalltag zu unterstützen ist ein Weg, den wir in Wien schon seit langem beschritten haben. Bereits Ende der Neunziger wurden knapp 400 Schulen mit einer für damals sehr zukunftsorientierten EDV-Ausstattung versehen. Um diese EDV-Erstausrüstung zu erneuern, investierte die Stadt weitere 21 Millionen Euro und schloss diese Umstellung 2007 erfolgreich ab. Die Entwicklung des Projekts "WiSion" beweist nur einmal mehr, dass wir dem technischen Fortschritt, aber auch den pädagogischen Herausforderungen Rechnung tragen, um in Zusammenarbeit mit dem Wiener Stadtschulrat und den Wiener Schulen ein optimales Ergebnis für die Bildungseinrichtungen dieser Stadt zu erzielen."

Zentrale Datenbank

Den Kern der neuen Schulverwaltungs-Software "WiSion" bildet eine zentrale Datenbank, in der Daten von rund 100.000 SchülerInnen, mehr als 11.000 LehrerInnen, Informationen zu Tagesbetreuung, Raumverwaltung etc. gespeichert sind. Auf diese Datenbank können die User mittels eines Internet Browsers (Firefox oder MS Internet Explorer) zugreifen. Diverse Formulare sind durch die derzeit gängigen Office Pakete (MS Office und Open Office) bearbeitbar. Aus der benutzerfreundlichen Web-Applikation lassen sich diese Daten tagesaktuell abrufen. Dadurch können Verwaltungsprozesse automatisiert werden und auch bei Bedarf rasch ein Überblick über die Situation an den Wiener Schulen gewonnen werden. Die zentrale Sicherung erhöht auch die Stabilität und Zuverlässigkeit der Daten.

Die Server dieser zentralen Weblösung werden in der MA14 betreut. Zugriff auf das System werden unterschiedliche BenutzerInnengruppen haben: dazu zählen SchulleiterInnen, MitarbeiterInnen des Stadtschulrates für Wien und der MA 56-Wiener Schulen.

Das neue Programm wird auf Basis der derzeit eingesetzten Infrastruktur (Hardware, Netz, Betriebssystem, Basissoftware) des Wiener Bildungsnetzes (WBN) konzipiert. Es wird auch Schnittstellen zur Personal- und zur Schulraumdatenbank geben.

Besondere Beachtung kommt bei einer zentralen Datenbank natürlich auch der Zugriffsrechteverwaltung und dem Datenschutz zu: Jeder Benutzer kann nur seiner Aufgabe entsprechend auf einen exakt definierten Datenausschnitt zugreifen. Die Softwareentwicklung erfolgt durch HP/Softsolution.

Fotos sind demnächst unter http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/ verfügbar.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
mailto: michaela.zlamal@wien.gv.at

Mag. Martin Schipany
Mediensprecher StR. DI Rudolf Schicker
Tel.: +43 1 4000-81416
mailto: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008