ÖAMTC-Umfrage zur City-Maut ist ab sofort online

Club erhebt Stimmungsbild auf der Homepage

Wien (OTS) - "Zu den vielen offenen Fragen, die von unseren Mitgliedern zur aktuellen Diskussion um die Volksbefragung zur City-Maut kommen, mischen sich auch Befürchtungen für eine finanzielle und zeitliche Mehrbelastung im Stadtverkehr", erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Der Club ist es nicht nur seinen 361.659 Wiener Mitgliedern schuldig, eine Bedürfnisanalyse in Sachen Mobilitätsverhalten zu kennen. Auch viele Einpendler aus Niederösterreich und dem Burgenland sind aufgrund der aktuellen Diskussion verunsichert.

Der ÖAMTC will es deshalb genau wissen und hat online unter www.oeamtc.at/umfrage/citymaut eine Umfrage installiert. Alle Betroffenen haben somit die Gelegenheit, hier ihre Meinung zu bisher Gehörtem oder Gelesenem kundzutun. "Das völlige Fehlen von Hintergrundinfos zu diesem Thema ist unverständlich", kritisiert die ÖAMTC-Expertin. Es existieren nur Mutmaßungen über die Größe des City-Mautgebiets und geht hin bis zu Fragen um Mauthöhen und Ausnahmeregelungen. Jedenfalls erneuert der ÖAMTC sein Nein zur Wien-Maut.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/250

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001