Ein Baudenkmal zerbröselt

Wien (OTS) - Die Werkbundsiedlung in Wien 13. zerbröselt, obwohl die Namensliste der Architekten der Siedlungshäuser wie ein Who is who der Modernen Architektur des 20. Jahrunderts zu lesen ist. Angesichts der vernachlässigten und in ihrem Bestand gefährdeten Häuser und deren Bedeutung für die internationale Kulturwelt sieht Docomomo Austria akuten Handlungsbedarf. Die Siedlung steht zudem auf der Watchlist des in New York angesiedelten internationalen World Monuments Fund der meist gefährdeten Bauten und Ensembles:
www.wmf.org/project/wiener-werkbundsiedlung.

Dr. Norbert Mayr von Docomomo Austria führt am Donnerstag, den 21. Jänner um 10:30 durch die Anlage und bringt konkrete Beispiele akuten Handlungsbedarfs.

Treffpunkt: Veitingergasse 87 (Häuser von André Lurcat)

"DOCOMOMO Austria ist die österreichische Arbeitsgruppe der weltweit aktiven Vereinigung von Fachleuten zum Zweck der 'Documentation and Conservation of buildings, sites and neighbourhoods of the Modern Movement'. Diese Vereinigung berät die UNESCO bei Fragen der Erhaltung der Modernen Architektur."

Ein Baudenkmal zerbröselt

Datum: 21.1.2010, um 10:30 Uhr

Ort:
Häuser von André Lurcat
Veitingergasse 87, 1130 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6935

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Norbert Mayr +43-699-12708526
www.docomomo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006