Wallner: Scheuch muss jetzt Weg für Neuwahlen in Kärnten freimachen

Politischer Neustart einziger Weg für Kärnten

Wien (OTS) - "Dörfler und Scheuch haben die Hypo in den Abgrund
und das Land Kärnten an den Rand des Staatsbankrotts geführt. Der Skandal zieht immer weitere Kreise. Wenn Scheuch selbst nicht in der Lage ist, die nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen, dann soll er einmal in seinem Leben etwas Vernünftiges tun und den Weg für Neuwahlen freimachen. Dann haben die KärntnerInnen die Möglichkeit sich von der Schmach dieser Regierung befreien", so Stefan Wallner, Bundesgeschäftsführer der Grünen anlässlich des Parteitags des Kärntner BZÖ. Wallner kritisiert in diesem Zusammenhang auch den Kärntner Regierungspartner ÖVP. "Die ÖVP soll sich nicht weiter von Scheuch erpressen lassen. Wenn die Kärntner ÖVP noch einen Rest an staatspolitischem Verantwortungsbewusstsein hat, dann muss sie sich von einem Koalitionspartner trennen, dessen Obmann gerade bei der Planung einer kriminellen Handlung ertappt wurde."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004