Rudas: Ab heute ist es offiziell - Strache hat Hypokrimi und Korruptionsverdacht zurück ins Boot geholt

Wien (OTS/SK) - =

"Ab jetzt ist es offiziell: Die Rückkehr des
Kärntner BZÖ zur FPÖ ist fix - damit hat Strache auch den Hypokrimi und den Korruptionsverdacht rund um Scheuch ins blaue Boot zurück geholt", stellte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas am Samstag fest. "Nicht einmal eine recht eindeutige Tonbandaufzeichnung, die darauf schließen lässt, wie die Kärntner FPK ihre Parteifinanzen aufmöbelt - nämlich mutmaßlich durch Verleihung von Staatsbürgerschaften - hat Strache davon abhalten können, die FPK mit den Scheuch-Brüdern heim ins freiheitliche Lager zu holen", sagte Rudas, die darauf hinwies, dass Strache dringenden Erklärungsbedarf über die Motive der Fusion vor dem Hintergrund dieser katastrophalen Optik habe.****

"Es kann nicht verwundern, dass es Spekulationen gibt, wonach sowohl das BZÖ - jetzt FPK - als auch die FPÖ von verschiedenen Deals profitiert haben sollen. Gemunkelt wird auch, dass ebendies das ausschlaggebende Motiv für den Parteien-Zusammenschluss wäre", so Rudas. "Diese Vorwürfe stehen im Raum. Allerdings gibt es dazu keine Erklärung des FPÖ-Vorsitzenden. Die Tatsache, dass er beim FPK-Parteitag auf Tauchstation blieb und erst gar nicht dort erschien, ist sicher noch nicht Erklärung genug", stellte Rudas fest. (Schluss) up

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002