Todessturz beim Schneeschaufeln: AUVA Checklisten bieten wichtige Sicherheitstipps

Wien (OTS) - Todesstürze wie der eines 36-jährigen Arbeiters in Wien-Brigittenau und schwere Verletzungen beim Schneeräumen auf Dächern sind vermeidbar. Dies zeigt die Arbeit der AUVA Unfallverhüter immer wieder. Unter dem Schnee sind leider oft nicht begehbare Dachelemente verborgen. Die Bauexperten des Unfallverhütungsdienstes der AUVA Landesstelle Wien raten dringend, sich vor Beginn von Arbeiten über Beschaffenheit und Materialeigenschaften der Dachelemente genau zu informieren. Die Bitte an die Liegenschaftsbesitzer lautet, einen aktuellen Dachplan mit gut erkennbaren Gefahrenstellen für den Ernstfall vorzubereiten. Als Unterstützung bietet die AUVA eine Checkliste an, die helfen kann, Unfälle mit schweren oder tödlichen Verletzungen bei Arbeiten auf dem Dach zu verhindern. Diese Checkliste "Nicht durchbruchsichere Dachelemente" ist bei den Unfallverhütungsdiensten der AUVA oder im Internet unter der Adresse
http://www.auva.at/mediaDB/MMDB111192_Dachelemente_Checklisten.pdf
erhältlich.

Die Bauexperten der AUVA Landesstelle Wien sind für Wien, Niederösterreich und Burgenland zuständig. Immer wieder stellen sie bei Erhebungen nach Arbeitsunfällen mit Dachelementen wie Plexiglas oder Faserzement fest, dass die Mehrzahl der Unfälle einfach zu vermeiden gewesen wäre. Ihr Rat ist, vor Arbeitsbeginn die Bauwerkspläne genau anzusehen oder Baufachleute zu kontaktieren. Bei Lichtkuppeln oder Belichtungselementen müssen Absturzsicherungen angebracht werden - ebenso beim Begehen von nicht durchbruchsicheren Dachflächen. Das Sichern der Arbeiter mittels Sicherheitsgeschirr ist nur bei kurzfristigen Arbeiten gestattet, geeignete Anschlagpunkte sind festzulegen und die Arbeitnehmer sind gesondert auf das richtige Anseilen zu unterweisen.

In vielen Fällen sind Firmen in Gebäuden und Hallen nur eingemietet, es fehlen wichtige Informationen über die Bausubstanz. Die AUVA rät Professionisten, bei Wartungs-, Umbau- oder sonstigen Arbeiten die Sicherheitsmaßnahmen vor Arbeitsbeginn genau festzulegen. Dabei hilft die speziell zusammengestellte Checkliste "Nicht durchbruchsichere Dachelemente". Sie geht auf Sicherheitsprobleme bei Bestand, Wartung und Nutzung, bei Neubau und Umbau sowie bei späteren Arbeiten ein. Darüber hinaus stehen die Sicherheitsberater des Unfallverhütungsdienstes in der Landesstelle und den Außenstellen für detaillierte Beratungen zur Verfügung. Die Adressen und Telefonnummern sind:

AUVA-Landesstelle Wien, Webergasse 4, 1203 Wien,
Tel.: (01) 33 133-252
Außenstelle St. Pölten, Wiener Str. 54, 3100 St. Pölten,
Tel.: (02742) 25 89 50
Außenstelle Oberwart, Hauptplatz 11, 7400 Oberwart,
Tel.: (03352) 35 356.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/37

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Würth, GWK,
Tel.: 02242-38300, 0676-33 24 879
E-Mail: gabriela.wuerth.gwk@utanet.at
Web: www.auva.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001