Neurobiologe Gerald Hüther am 17. Jänner zu Gast im Ö3-"Frühstück bei mir"

Wien (OTS) - Immer öfter werden im Spitzensport die Erkenntnisse der Neurowissenschaften hinzugezogen, um Spitzenleistungen zu erzielen. Egal ob beim Training des ÖSV-Skisprungteams oder bei Markus Rogan, überall fließt das neueste Wissen um Entwicklung und Struktur unseres Gehirns mit ein. Am Sonntag ist einer der führenden Hirnforscher Deutschlands, Gerald Hüther, bei Claudia Stöckl zu Gast im Ö3-"Frühstück bei mir".

Gerald Hüther, Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen und Autor von Büchern wie "Bedienungsanleitung für unser Gehirn" und "Männer - das schwache Geschlecht und sein Gehirn", erklärt wie wir unser Gehirn trainieren und zu Spitzenleistungen bringen können. Er erläutert auf Ö3 wie es gelingt neue Netzwerke zu bilden und Stress zu verarbeiten. Außerdem hat Hüther vergangenes Jahr gemeinsam mit dem Dalai Lama diskutiert und geforscht, wie Meditation das Hirn beeinflusst, und ob menschliche Werte wie Mitgefühl, Ausgeglichenheit und Glück tatsächlich trainiert werden können.

Persönlichkeiten ganz persönlich. Jeden Sonntag von 09:00 bis 11:00 Uhr im Hitradio Ö3.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10571

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19120
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002