Wien: Sportförderungen in Höhe von rund 4,5 Mio. Euro beschlossen

Breiten- oder Spitzensport: Wien fördert Bewegung für Alle

Wien (OTS) - Im Gemeinderatssausschuss für Bildung, Jugend, Information und Sport wurden am 13. Jänner 2010 Sportförderungen in einer Höhe von insgesamt rund 4,5 Mio. Euro beschlossen. "Sport wirkt sich auf Menschen positiv aus. Sport steht für einen Großteil der Bevölkerung für Erholung und Spaß mit dem erfreulichen Nebeneffekt, dass die gesamtkörperliche Verfassung verbessert wird. Deshalb hat für die Stadt Wien der Breiten- und der Spitzensport einen besonders hohen Stellenwert", erklärt Sportstadtrat Christian Oxonitsch.

Nachwuchs wird weiterhin verstärkt gefördert

Die Förderung von Wiener NachwuchsportlerInnen bildet einen der Schwerpunkte. Damit werden junge Menschen im Alter von 8 bis 18 Jahren gefördert, die einen Österreichischen oder - seit 2009 neu -einen Wiener Meistertitel erkämpfen konnten. Insgesamt werden dafür 723.00 Euro zur Verfügung gestellt. Damit wird fortgesetzt, was im Vorjahr in die Wege geleitet wurde: Die Förderungen wurden 2009 mehr als verdoppelt. "Die Unterstützung des Sportnachwuchses ist mir ein großes Anliegen", so Oxonitsch. "Es geht darum, jungen Menschen gute Rahmenbedingungen für ihre Leistungen zu schaffen. Oft sind diese jungen, erfolgreichen SportlerInnen auch Vorbild und Motor für andere Menschen, mit Bewegung zu beginnen."

Gute Voraussetzungen für Sport schaffen

Durch die Unterstützung der Stadt Wien und dem Sportministerium konnte auch der Weltverband der Arbeitersportverbände (CSIT) sein Headquarter nach Wien verlegen. Es wurde beschlossen, entsprechend der Förderung des Bundes, den CSIT beim weiteren Aufbau der Infrastruktur zu unterstützen, da Wien großes Interesse hat, diese Institution weiter in der Stadt zu halten.

Im Gemeinderatsausschuss wurden zudem Förderungen beschlossen, die vor allem auch dem Breitensport zugute kommen. Dazu gehören die Förderung der Wiener Fachverbände in der Gesamthöhe bis zu 200.000 Euro, die Weiterführung der Sanierung von Kunstrasenplatzen bei weiteren acht Sportplätzen in der Höhe von rund 2,9 Mio. Euro, sowie Kleinförderungen, die es Sportvereinen ermöglichen, Veranstaltungen wie das Minigolf Europacup-Finale 2010 oder die U19 Squash EM durchzuführen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Edith Rudy
Medienreferat Büro StR Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000 81848
mailto: edith.rudy@wien.gv.at
http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019