Grüne Wien fordern Hundeführschein für alle Hunderassen

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Mediengesprächs unter Teilnahme von vier Hunden forderte die Klubobfrau der Wiener Grünen, Maria Vassilakou, einen verpflichtenden Hundeführschein für alle Hunderassen - im Gegensatz zu der von der SPÖ für die kommende Volksbefragung präsentierten Liste "gefährlicher Hunderassen". An der Hundebissstatistik könne man ersehen, dass auch viele andere Hunderassen - beispielsweise der beliebte Golden Retriever - bei Unfällen und Belästigungen durch Hunde beteiligt seien. Ein verpflichtender Hundeführschein für alle HundehalterInnen sei deshalb sinnvoll und ein geeignetes Instrument, um Gefahren und Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Für sozial auffällige Hunde solle es eine erweiterte Schulung geben, ebenso müsse man auf die "soziale Befähigung" der HundehalterInnen achten, so Vassilakou. Ausnahmen dürfe es nur für besonders kleinwüchsige Hunde geben.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) wil

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015