FPÖ-Schock: Unentschuldbare Entgleisung von Alfons Haider gegenüber der Republik!

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss aus diesem Verhalten nachhaltige Konsequenzen ziehen

Wien (OTS/fpd) - Der gestrige Auftritt von Alfons Haider in der ORF-Sendung "Willkommen Österreich" war beschämend und ein Schlag ins Gesicht aller Österreicher.
Die Beschimpfungsorgie von Haider gegenüber der Republik ist jedenfalls unentschuldbar und schreit - auch vor dem Hintergrund der Beschäftigung Haiders beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk ORF - nach Nachhaltigen Konsequenzen, so heute FPÖ-Wien Klubobmann DDr. Eduard Schock.

Haider, der Österreich wörtlich als "verschissenes Land" bezeichnete, hat als Moderator selbstverständlich eine gewisse Vorbildfunktion und darf auch in diesem Fall die Verantwortung für sein persönliches Lebenselend nicht der Allgemeinheit übertragen. Er, Haider, selbst ist seines Glückes Schmied und gerade jemand wie er, der durch den steuergeldfinanzierten ORF astronomisch hohe Gagen verdient hat, muss große Dankbarkeit gegenüber der Republik und den Menschen in diesem Land verspüren. Die Wiener FPÖ fordert jedenfalls ORF-Chef Wrabetz auf, Haider von allen Moderationstätigkeiten abzuziehen und auf dessen Mitarbeit künftig zu verzichten! Nestbeschmutzer dürfen keinesfalls auch noch belohnt werden, so Schock abschließend. (Schluss)paw

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002