Muttonen: Hahns integrierter Ansatz bei EU-Regionalpolitik begrüßenswert

Gute Darstellung durch designierten EU-Kommissar Hahn im EU-Parlament

Wien (OTS/SK) - "Der designierte österreichische EU-Kommissar Hahn hat die Feuerprobe im EU-Parlament bestanden", kommentierte SPÖ-Europasprecherin Christine Muttonen die Anhörung des Kommissionskandidaten für Regionalpolitik heute, Donnerstag, im Europäischen Parlament. Begrüßenswert ist für Muttonen der integrierte Ansatz, den Hahn für die territoriale und soziale Kohäsionspolitik in Europa vorsieht. "Faire Bedingungen und Möglichkeiten auch für die weniger entwickelten Regionen in Europa im Sinne einer Solidargemeinschaft: Dies ist ein Ansatz, der unter sozialdemokratischen Gesichtspunkten voll vertreten werden kann", so Muttonen. Schließlich hätten auch Österreichs Regionen, wie etwa das Burgenland, seit dem EU-Beitritt vom Strukturfonds der EU-Regionalpolitik stark profitiert.****

"Das Hearing hat gezeigt, dass Hahn in der Lage ist, Österreich angemessen auf europäischer Ebene zu vertreten", zeigte sich Muttonen zuversichtlich. (Schluss) as

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012