VP-Riha ad Kindergartenpflicht: Wien hat endlich nachgezogen

Wien (OTS) - Als wichtigen Schritt bewertet ÖVP Wien Gemeinderätin Monika Riha den Beschluss zur Einführung der Kindergartenpflicht. "Nachdem einige andere Bundesländer diesen Schritt bereits im Herbst des Vorjahres vollzogen haben, ist Wien nun endlich gefolgt. Das ist erfreulich, wenngleich ein wenig spät", so Riha.

Mehr Kindergartenstandorte notwendig

Auf Basis der nunmehrigen Beschlüsse fordert die VP-Gemeinderätin einen bedarfsgerechten und flächendeckenden Ausbau des Netzes an Kindergärten. "Für jedes Wiener Kind muss ein Betreuungsplatz zur Verfügung stehen. Von diesem Ziel ist die Bundeshauptstadt noch weit entfernt", erklärt sie dazu.

Sie fordert daher einen Entwicklungsplan für die vorschulische Bildung und Betreuung. "In diesem Plan soll der Ausbau bestehender Kindergärten und die Errichtung neuer Standorte umfassend geplant werden. Durch die Umsetzung soll bis spätestens 2013 ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes Angebot an Kindergärten und Betreuungsplätzen bestehen. Die Wartelisten für Betreuungsplätze sollten damit ein für allemal verschwinden", fordert Riha.

Gruppengröße senken

Neben dem quantitativen Ausbau fordert Riha weitere Bemühungen zur Steigerung der Qualität bei der Betreuung. Sie fordert daher eine Senkung der Gruppengröße auf maximal 20 Kinder pro Gruppe: "In kleineren Gruppen bestehen bessere Chancen zur individuellen Betreuung, Förderung und Bildung. Auch aus Sicht des Personals bringt es Vorteile in der Arbeit."

Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz

Neben den dargestellten quantitativen und qualitativen Maßnahmen fordert Riha auch eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen. "Ein Kindergartenplatz ist das gute Recht eines jeden Kindes. Aufbauend auf der jetzigen Kindergartenpflicht für 5 bis 6-Jährige sollte daher ein genereller Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz in der Landesgesetzgebung verankert werden. Denn frühkindliche Bildung ist das gute Recht eines jeden Kindes", erklärt sie dazu.

"Wir müssen den Kindergarten nachhaltig als erste Bildungseinrichtung im Leben der Kinder etablieren. Dafür brauchen wir weitere Anstrengungen in puncto Qualität und Quantität. Unsere Kinder müssen uns das wert sein", betont Riha abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003