Berlakovich: Sanfte Mobilität zum Schutz der österreichischen Tourismusregionen

Auszeichnung vorbildlicher Tourismusbetriebe und Regionen - Kongress "Auf in die Alpen!" bei der Wiener Ferienmesse

Wien (OTS) - Bei der Wiener Ferienmesse hat Umweltminister Niki Berlakovich heute, Donnerstag, an 10 Betriebe das Österreichische Umweltzeichen bzw. das Europäische Ecolabel verliehen. 14 Betriebe, Tourismusorte und Tourismusverbände wurden als klima:aktiv mobil Tourismus-Projektpartner des Lebensministeriums ausgezeichnet. "Österreichs Tourismus hängt von einer sauberen Umwelt und einer intakten Natur ab. Mit dem Umweltzeichen-Gütesiegel und unserem Aktionsprogramm "klima:aktiv mobil" unterstützt das Lebensministerium die Tourismusbranche bei umweltfreundlichen Tourismusprojekten. Umweltfreundliche Reiseangebote stehen dabei besonders im Fokus, weil 50-75 Prozent der aus dem Tourismus resultierenden Umweltprobleme vom Verkehr verursacht werden. Ich freue mich, dass wir immer mehr Partner für den Klimaschutz gewinnen können, die mit ihren Projekten vorbildlich CO2 einsparen", betonte Umweltminister Niki Berlakovich bei der Auszeichnungsveranstaltung. Im Rahmen der Ferienmesse findet heute auch der vom Lebensministerium veranstaltete Kongress "Auf in die Alpen! Sanfte Mobilität als Erfolgsfaktor für nachhaltigen Tourismus im Alpenraum" statt.

Umweltzeichen für Tourismusbetriebe

Das Österreichische Umweltzeichen ist die höchste Umwelt-Auszeichnung für Tourismusbetriebe und Reiseveranstalter. Heute wurden das Berghotel Tulbingerkogel (Mauerbach/NÖ), Seminarkultur an der Donau (Waldkirchen/OÖ), das Alpensporthotel Tannbergerhof (Lech am Arlberg/VBG), das Naturidyll & Familien Wellness Ressort Waldheimathof (Alpl/STMK), das Landhaus St. Georg (Gröbming/STMK), das Gästehaus Hubertus (Malta/ KTN), das Hotel Gasthof Stern (Obsteig/T) sowie das Hotel Lürzerhof (Untertauern/SBG) von Umweltminister Berlakovich mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Tourismusbetriebe ausgezeichnet. Der Reiseveranstalter Oberösterreich Touristik GmbH (Linz/OÖ) wurde mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Reiseveranstalter ausgezeichnet. Das Europäische Umweltzeichen erhielten die Alpenhof Apartments (Mittersill/SBG).

Mit dem Umweltzeichen auf Erfolgskurs

203 Betriebe mit mehr als 21.500 Betten sowie 4 Reiseveranstalter haben sich bisher den strengen ökologischen Kriterien der Umweltzeichen-Richtlinie unterworfen und signalisieren ihren Gästen mit dem von Friedensreich Hundertwasser geschaffenen Gütesiegel, dass sie einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und zur Schonung natürlicher Ressourcen leisten. Mit dem Europäischen Ecolabel sind in Österreich derzeit 22 Tourismusbetriebe mit fast 1.000 Betten ausgezeichnet. Mehr zum Österreichischen Umweltzeichen auf www.umweltzeichen.at.

klima:aktiv mobil fördert klimafreundliche Mobilität im Tourismus

Für ihr Engagement im Klimaschutz zeichnete der Umweltminister bei der Ferienmesse 14 neue klima:aktiv mobil Projektpartner aus der Tourismus- und Freizeitbranche aus. Die Bandbreite klimafreundlicher Akteure reicht von den Tourismusverbänden Rauris, Imst-Gurgltal und Wilder Kaiser, den Tourismusregionen Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen und Steirisches Thermenland, die Gemeinde St. Sebastian im Mariazeller Land, dem Radverleih Ötscher, Destinationen wie die Pension Sonnenhof, das Boutiquehotel Stadthalle, Veranstalter wie die Innsbrucker Festwochen und die M.A.P.E. event GmbH bis zu Vereinen, wie dem "Motorclub Laakirchen -Trialgarten" und dem Kultur- und Jugendverein "Szene Lustenau".

Gemeinsam sparen die klima:aktiv mobil Tourismus-Partner mit klimafreundlichen Verkehrsmaßnahmen jährlich rund 58.300 Tonnen CO2 ein. "Durch die Initiativen des Lebensministeriums soll die gesamte Freizeit- und Tourismusbranche ermuntert werden, klimafreundlich und umweltbewusst zu handeln. Dabei wollen wir besonders die Umsetzung von klimafreundlicher Mobilität unterstützen", erklärte Umweltminister Niki Berlakovich. Mehr zu klima:aktiv mobil auf:
www.klimaaktivmobil.at

Kongress "Auf in die Alpen! Sanfte Mobilität als Erfolgsfaktor für nachhaltigen Tourismus im Alpenraum"

Im Rahmen der Ferien-Messe findet heute auch der vom Lebensministerium veranstaltete Kongress "Auf in die Alpen!" statt. Bei dieser Veranstaltung soll aufgezeigt werden, wie ein sanft-mobiler Tourismus im Alpenraum erfolgreich umgesetzt werden kann und welche Potenziale und Chancen sich hier für Österreich als alpines Reiseland bieten. Denn die Zukunft des Alpenraums als Reiseziel liegt vor allem auch in der Etablierung klimafreundlicher Mobilitätsformen sowie im attraktiven Angebot für die Gäste aus dem In- und Ausland. Zahlreiche erfolgreiche Initiativen in alpinen Regionen, Gemeinden und Tourismusbetrieben zeigen schon heute, wie es gehen kann. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/41

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0004