Gesundheit - SP-Wagner: "Grüne Gesundheitssprecherin Pilz ignoriert die Fakten im Zusammenhang mit der Wiener Rettung"

Wien (OTS/SPW-K) - "Mit Ignoranz und alten Zahlen will sie
offenbar möglichst viel Verunsicherung schaffen - die grüne 'Gesundheitssprecherin' Pilz ist wieder voll in ihrem Element, wenn sie die hervorragenden Leistungen der Wiener Rettung schlecht redet", reagiert der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, SPÖ-Gemeinderat KR Kurt Wagner auf Aussagen von Pilz. Die Wiener Rettung hat bereits jeden Kritikpunkt der grünen Gesundheitssprecherin widerlegt (OTS 109 vom 14.1.2010).

Für Pilz sei ihr heutiger Auftritt mehr als peinlich, denn sie beweist einmal aufs Neue, von der aktuellen Entwicklung bei der Wiener Rettung und bei den "Vier für Wien" absolut keine Ahnung zu haben, sagt Wagner. Demnach ist die Umstellung des Dienstsystems auf 12,5-Stunden-Dienste bei der Rettung an Pilz ebenso spurlos vorüber gegangen, wie die im Vergleich mit anderen Großstädten hervorragende durchschnittliche Hilfsfrist von elf Minuten oder der guten Vernetzung zwischen der Rettungsleitstelle und den Wiener Spitälern, wenn es um freie Betten geht. "Angesichts der massiven Differenzen zwischen dem Kosmos von Frau Pilz und der Wirklichkeit sehen wir einer Kontrollamtsprüfung gelassen entgegen", stellt Wagner fest. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003