Mautz: Bundeseinheitliche Standards in der Kinderbetreuung müssen umgesetzt werden

Wien (OTS/SK) - "Wir brauchen rasch einheitliche Standards für die Kinderbetreuung in Österreich", sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz heute, Donnerstag. "Dass Staatssekretärin Christine Marek endlich nach jahrelanger Blockade der ÖVP der Forderung der SPÖ endlich zustimmt, ist erfreulich. Nun dürfen die Eltern aber nicht mehr länger vertröstet werden und eine schnelle Realisierung ist unumgänglich", so Mautz. ****

"Wir fordern insbesondere bundeseinheitliche Standards in Bezug auf Öffnungszeiten, und Schließtage. Außerdem ist ein Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz notwendig", sagte Mautz. "Dass sich bereits ÖVP-Landespolitikerinnen negativ geäußert haben, ist bedauerlich. Ich hoffe, dass sich Christine Marek nicht als Ankündigungspolitikerin erweist", so die Bundesfrauengeschäftsführerin. "Ein garantierter ganztägiger Kinderbetreuungsplatz, ist eine Voraussetzung, dass Frauen wie Männer berufstätig sein können. Wesentlich dafür ist natürlich, dass ausreichend Plätze zur Verfügung gestellt werden. Es ist wichtig, dass wir dieses Projekt umgehend realisieren", so Mautz abschließend. (Schluss) bj/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001