Regner: Intelligente Finanzmarktregulierung muss Mensch und nicht Markt in den Mittelpunkt stellen

Barniers Ankündigungen vielversprechend - Hoffen auf Verbesserungen nach McCreevy-Jahren

Wien (OTS/SK) - "Michel Barnier hat ein klares Bekenntnis zur Regulierung der Finanzmärkte abgelegt. Da die Kommission Barroso I in diesem Bereich bis zum Schluss untätig war, besteht nun dringender Handlungsbedarf. Barnier wird in den kommenden Jahren beweisen müssen, dass er seine Ankündigungen ernst nimmt und die Finanzmärkte in die Schranken weist", sagte die stellvertretende Delegationsleiterin der SPÖ-EU-Abgeordneten, Evelyn Regner, am Donnerstag. Der designierte Binnenmarktkommissar habe die Wichtigkeit unterstrichen, dass die Bürgerinnen und Bürger wieder im Mittelpunkt der Binnenmarktpolitik stehen müssen. "Es ist an der Zeit, dass dies der Kern des politischen Handelns wird. Vor allem nach den Irrungen und Wirrungen der McCreevy-Jahre", bemerkt die EU-Parlamentarierin, die im Rechtsausschuss Berichterstatterin für die Regulierung von Managern alternativer Investmentfonds (AIFM) ist."Barnier kann mit der Unterstützung der Sozialdemokraten rechnen, wenn er seine Pläne bezüglich der Finanzmarktregulierung ernst nimmt, denn eine intelligente Regulierung muss den Mensch und nicht den Markt in den Mittelpunkt stellen", so Regner. ****

Zu begrüßen ist auch sein Versprechen eines "social business acts" verbunden mit der Abschätzung der sozialen und ökologischen Folgen zukünftiger Binnenmarktgesetzgebung. "Alles was Barnier ankündigt, hört sich vielversprechend an. Wir werden ein wachsames Auge darauf werfen, dass er seine Vorhaben in der Kommission Barroso II auch tatsächlich durchsetzt. Europa braucht endlich einen starken Binnenmarktkommissar, der bereit ist, die Wichtigkeit der öffentlichen Dienstleistungen anerkennt und dem Privatisierungswahn Einhalt gebietet", betont Regner. (Schluss) rb/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004