Erdbeben Haiti: Trotz schwierigster Bedingungen verteilt Caritas Lebensmittel und Nothilfepakete

Wien (OTS) - Trotz schwierigster Bedingungen laufen die ersten Verteilungen von Lebensmittel, Decken, Hygieneartikel der Caritas an. "Die Caritas kann Gott sei Dank auf Katastrophenlager vor Ort zurückgreifen, die nicht zerstört wurden," berichtet Sabine Wartha, Katastrophehilfeleiterin der Caritas Österreich. "Zusätzlich werden derzeit Lebensmittel, Hygiene, Decken, Plastikplanen, Moskitonetze und Wasserreinigungstabletten aus Lagern in der Dominikanischen Republik geliefert."

Die Caritas betreibt in Haiti etwa 200 Gesundheitszentren, "wie viele vom Erdbeben zerstört wurden, ist uns noch nicht bekannt", berichtet Wartha. Der Großteil des verwüsteten Gebietes wie Port-au-Prince ist nach wie vor ohne Wasser, Elektrizität oder Telefonverbindungen. Jetzt geht es darum das Überleben zu sichern und den Ausbruch von Seuchen zu verhindern. "Das Wichtigste ist jetzt natürlich sauberes Trinkwasser, Lebensmittel und medizinische Versorgung für die Opfer", erzählt Wartha. Internationale Caritas-Helfer sind ins Krisengebiet unterwegs um die lokale Caritas zu unterstützen. "Wir bitten die Menschen in Österreich dringend um ihre Hilfe", bittet Wartha, "denn die Menschen in diesem bitterarmen Land werden vor allem auch für Notunterkünfte und beim Wiederaufbau unsere Hilfe benötigen."

Caritas Spendenkonto:

PSK 7.700.004 (BLZ 60.000), Kennwort: Erdbeben Haiti
Online spenden: www.caritas.at
Spenden per sms: 0664-660 3333 (einfach Spendenbetrag eingeben und abschicken, wird von Telefonrechnung abgebucht)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/61

Rückfragen & Kontakt:

Silke Ruprechtsberger, Caritas Österreich - Kommunikation
Tel: +43 1/488 31-417 bzw.Mobil: 0664/82 66 909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001