Königsberger-Ludwig für bundeseinheitliches Gesetz für Kinderbetreuungseinrichtungen

Auch behinderte Kinder profitieren von daraus resultierender Rechtssicherheit

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Behindertensprecherin Ulrike Königsberger-Ludwig spricht sich für die Einführung von bundeseinheitlichen Standards für Kindergärten aus. "Eine transparente, bundesweit einheitliche Regelung von Mindeststandards wäre ein wichtiger Schritt im Sinne aller Kinder und der Kindergartenpädagoginnen und -Pädagogen. Und die daraus resultierende Rechtssicherheit würde behinderten Kindern und deren Eltern besonders zugutekommen", so Königsberger-Ludwig die daran erinnert, dass die SPÖ bereits im Jahr 2006 einen Antrag zu einem Bundesgesetz für Kinderbetreuungseinrichtungen eingebracht hat. "Mit der gestern von Staatssekretärin Marek angekündigten Unterstützung dieser langjährigen SPÖ-Forderung des Koalitionspartners würde einer Umsetzung dieses wichtigen Schrittes für alle Eltern, Kinder, Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen nichts mehr im Wege stehen", so die SPÖ-Behindertensprecherin heute, Donnerstag. **** (Schluss) sv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001