Ungarische Bahnen streiken. Züge von und nach Österreich betroffen.

Wien (OTS) - Wegen Streikaktionen bei den Ungarischen Staatsbahnen (MAV)
am 14.01.2010 von 04:00 bis 08:00 Uhr ist im Personen- und Güterverkehr mit Ungarn mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen.

Züge über das Streckennetz der RÖEE/GySEV (Sopron und Pamhagen) sind vom Streik nicht betroffen.

Einschränkungen Personenverkehr:
- RJ 60 wird ab Budapest mit einer Verspätung von 80 Minuten abfahren. Ab Wien wird ein Ersatzzug geführt, der zur Planabfahrt des RJ 60 abfahren wird. Verspätet ankommende Reisende aus Ungarn werden auf nachfolgende Züge geroutet.
- Die Züge 463 und EC 61 warten das Ende des Streiks ab. Bei Zug 463 ist mit rund 60 Minuten zu rechnen, beim EC 61 mit 5 Minuten.
- Zug 9430 (nach Wien) entfällt; Reisende werden mit Zug 7506 befördert.
- Zug 9449 (von Wien) entfällt; Reisende werden bis Parndorf mit Zug 7805 befördert. Für Reisende darüber hinaus stehen Busse bzw. Taxis bereit.
- Zug 9440 (nach Wien) verkehrt ab Nickelsdorf.

Wir bitten um Verständnis für Zugausfälle und etwaige Verspätungen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/140

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Berger, ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation, Vienna Twin Tower - Turm West, A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11, Tel. +43 1 93000 44277, Fax +43 1 93000 44078, E-Mail thomas.berger@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0003