"KURIER"-Kommentar von Josef Votzi: "Populist vs. Leadership"

Die neue rot-schwarze Startaufstellung verheißt ein spannungsreiches Jahr.

Wien (OTS) - Die SPÖ machte im Kurort Bad Tatzmannsdorf den
Anfang. Die ÖVP zog sich in die Wienerwaldgemeinde Altlengbach zurück. Die ersten Jännertage sind in allen Parteien Klausur-Zeit. Beratungen hinter verschlossenen Türen sind auch vorgesehen, aber nicht Hauptsinn der Übung. Heuer wird mehr denn je zum Fenster hinaus geredet. Denn 2010 ist mit Wahlterminen zugepflastert:
Hofburg, Burgenland, Steiermark, Wien. Der erste Klausur-Durchgang macht klar: Die SPÖ setzt mehr denn je auf Populismus pur. Kanzler Faymann sucht mit allen Mitteln das rote Wahldesaster 2009 vergessen zu machen. Sein Vize Pröll will mehr denn je zeigen, dass er der Herr im Hause Österreich ist und demonstriert Leadership. Ab heute tagen die Grünen im Schloss Seggau in der Südsteiermark. Die neue Parteichefin gibt sich im KURIER-Interview selbstbewusst und angriffig wie selten zuvor. Auch wenn die Klausur der FPÖ - wohl aufgrund akuter Verdauungsprobleme mit den frisch-gepflückten Kärntner Orangen (siehe Seite 4) - noch aussteht, darf schon resümiert werden: Es wird ein spannungsreiches Jahr 2010. Wirklich Politik gemacht werden kann frühestens wieder im Spätherbst. 2011 und 2012 steht kein einziger bundesweit relevanter Wahlgang auf dem Kalender.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/129

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001