Isabelle Huppert überreichte P.R.I.M.A. Award 2010 an Krankenhaus-Team aus Leoben

A1 als Partner der Pink Ribbon Initiative

Wien (OTS) - Heute wurde im MAK der von A1 initiierte
P.R.I.M.A. Award verliehen. Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Isabelle Huppert überreichte den Preis an das Brustambulanz-Team des LKH Leoben. Über 220 prominente Gäste aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien haben sich eingefunden, um das außergewöhnliche Engagement des Gewinner-Teams rund um Dr. Florentina Peintinger sowie der weiteren Final-Teams zu honorieren und ein Zeichen für die Brustkrebs-Vorsorge zu setzen.

Pink Ribbon steht als weltweite Initiative ganz im Zeichen der Brustkrebs-Vorsorge. A1 hat heute als langjähriger Partner den P.R.I.M.A. (pink ribbon initiative mobilkom austria) Award zum dritten Mal verliehen. "Mit dem P.R.I.M.A. Award wollen wir jene auszeichnen, die in der Betreuung Außergewöhnliches leisten, um Brustkrebspatientinnen zu unterstützen und so Kraft und Mut geben", erklärt Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin A1. Im Mittelpunkt der Auszeichnung stand in diesem Jahr die wichtige Bedeutung sensibler Kommunikation zwischen betreuenden Krankenhaus-Teams und deren Brustkrebspatientinnen.

P.R.I.M.A. Preisträger 2010 mit 13.823 SMS Votings

"Das Brustteam der Gynäkologie Leoben bietet seinen Patientinnen die nötige Fachkompetenz und gibt ihnen zusätzlich das Gefühl, dass immer jemand für sie da ist. Die betroffenen Frauen haben 24 Stunden am Tag einen Ansprechpartner, wenn sie einen brauchen, da die Arzt-Patientin-Beziehung auf einer besonders menschlichen Basis beruht. Mittelpunkt unserer Arbeit ist die Frau in der Ausnahmesituation 'Brustkrebs'", beschreibt Dr. Florentina Peintinger vom Gewinner-Team aus dem LKH Leoben die Betreuung mit ihren Patientinnen und damit auch den Grund für ihre Auszeichnung. Isabelle Huppert, die den P.R.I.M.A. Award überreichte, appellierte "Brustkrebs betrifft uns alle, immer mehr junge Frauen erhalten die Diagnose. Wird die Erkrankung frühzeitig erkannt, sind die Heilungschancen sehr gut - wesentlich dafür ist es, Frauen für das Thema Vorsorge zu sensibilisieren." Und ergänzt: "Der P.R.I.M.A. Award ist ein wichtiges Zeichen für alle von Brustkrebs betroffene Frauen und deren Familien, indem er ihnen zeigt, dass sie mit der Erkrankung nicht alleine sind".

Als besondere Wertschätzung für ihre Arbeit und Betreuung konnten Brustkrebspatientinnen österreichweit ihr Betreuungs-Team für die Auszeichnung nominieren. Das prominent besetzte P.R.I.M.A. Komitee und die Österreichische Krebshilfe wählten 10 Krankenhaus-Teams aus Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien ins Finale. Eine Welle der Solidarität und Herzlichkeit zeigte sich auch beim finalen SMS Voting der Gewinner - insgesamt sandten die Österreicherinnen und Österreicher über 36.000 SMS für die 10 Teams, allein das Siegerteam bekam 13.823 SMS.

Prominente UnterstützerInnen

Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin A1 und P.R.I.M.A. Initiatorin, und Gastgeber Hannes Ametsreiter, Generaldirektor mobilkom austria und Telekom Austria, freuten sich über viele prominente Gesichter: Neben den Vertreterinnen des P.R.I.M.A. Komitees Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek, Ärztin Ursula Denison, Präsidentin der Freunde der Secession Sylvie Liska und H.O.M.E. Herausgeberin Desiree Treichl-Stürgkh hatten sich viele prominente UnterstützerInnen im Österreichischen Museum für angewandte Kunst (MAK) eingefunden. Allen voran war die internationale Filmschauspielerin und vorsitzende Jurorin der Filmfestspiele Cannes 2009 Isabelle Huppert nach Wien gereist, um dem Gewinner-Team den P.R.I.M.A. Award zu überreichen. Weitere prominente Gäste waren: Philippe Carré, Dorretta Carter, Elisabeth Gürtler, Brigitte Jank, Gery Keszler, Atil Kutoglu, Michel Mayer, Elisabeth Michitsch, Maria Rauch-Kallat und viele mehr.

Weitere Informationen sowie alle Finalteams zum zu P.R.I.M.A. 2010 unter http://www.prima-award.at. Druckfähige Fotos vom P.R.I.M.A. Award 2010 finden Sie in unserem Medienarchiv unter
http://www.mobilkomaustria.com/medienarchiv.

mobilkom austria - Service, Qualität und Innovation für 4,8 Millionen Kunden

Verantwortung ist ein zentraler Wert im Unternehmensleitbild von mobilkom austria und wird nach innen und nach außen gelebt. mobilkom austria engagiert sich in mehreren Bereichen: Soziales, Kinder und Jugend, Umwelt, Sicherheit, Gesundheit. Der Partnerschaftsgedanke und der Know-how-Transfer stehen dabei im Vordergrund: Zur Unterstützung der Partner entwickelt mobilkom austria Ideen, welche die Partner beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen. So ist mobilkom austria etwa gemeinsam mit "Ärzte ohne Grenzen" bereits seit 2002 einer der Vorreiter in Europa beim Thema SMS-Spenden. Große Kultur- und Sportveranstaltungen sponsert mobilkom austria unter der Marke A1. Weitere Informationen zum Thema Verantwortung unter
http://www.mobilkomaustria.com/de/verantwortung

Weitere Informationen zum Unternehmen unter http://www.mobilkomaustria.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/134

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Vera Brandstötter-Kraxner, mobilkom austria AG, Leiterin Corporate and Internal Affairs
mobil: +43 664 331 2710, E-Mail: v.kraxner@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001