Rudas: FPK-Scheuch sorgt laut "News" für neuen BZÖ-Parteienfinanzierungs-Skandal

SPÖ-Bundesgeschäftsführerin fordert Stellungnahmen von Strache und FPK-Parteifreund Scheuch

Wien (OTS/SK) - "Schenkt man der morgen erscheinenden
"News"-Ausgabe Glauben, so steckt der neue Strache-Kumpane und FPK-Funktionär Uwe Scheuch mitten in einen Parteispenden-Skandal der besonderen Art", so SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas. So habe Scheuch im Gegenzug zu großzügigen Zuwendungen an das BZÖ einem russischen Investor angeboten, als "part of the game" für dessen österreichische Staatsbürgerschaft zu sorgen: "So sehen also die selbsternannten Saubermänner aus dem rechten Lager aus - mittlerweile bröckelt die Fassade nicht mehr, das ganze Gebäude droht einzustürzen", sagte Rudas über den angeblichen, weiteren Politik-Skandal in Kärnten. Und weiter: "Wo bleibt eine Stellungnahme Straches - immerhin per Selbstdefinition Parteivorsitzender Uwe Scheuchs." Selbstverständlich gelte die Unschuldsvermutung, aber "Strache und Scheuch werden sich verantworten müssen". ****

"Es ist mehr als bezeichnend, welche politischen Partner sich Strache sucht. Seine Strategie unterzutauchen wird nicht funktionieren - mit seiner Wiedervereinigung des dritten Lagers ist er den Steuerzahlern Rechenschaft schuldig. Wusste er, dass angeblich Staatsbürgerschaften ausgeteilt wurden? Fließen Gelder der FPK an die FPÖ? All das sind Fragen, die er als Parteivorsitzender zu beantworten hat", so die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin. Ob und welche strafrechtlich relevanten Tatbestände in dieser Causa tatsächlich vorliegen, müsse die unabhängige Justiz prüfen. "News" zufolge korrespondierte Scheuch mit dem "Politikberater" auch über Investitionen in das Tibet-Hotel-Projekt, die der Garant für einen reibungslosen Ablauf gewesen wären bzw. gewesen sind. "Vielleicht bringt dieser Hinweis Licht ins Dunkel der BZÖ-Finanzierung", so Laura Rudas abschließend. (Schluss) mo

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007