Diskussionsplattform zur Wiener Volksbefragung gestartet

www.wienwillswissen.at bietet die Möglichkeit zum Meinungsaustausch - Videos und Fotos zu den fünf Themen

Wien (OTS) - Gestern Dienstag, den 12.Jänner, ist mit www.wienwillswissen.at eine neue Diskussionsplattform zur bevorstehende Volksbefragung gestartet. Das Online-Service bietet die Möglichkeit, sich über die Wiener Volksbefragung zu informieren und die Fragen zu diskutieren. Vom 11. bis 13. Februar 2010 haben die Wienerinnen und Wiener die Möglichkeit, über die Themen HausbesorgerInnen (mit modernem Berufsbild), flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen, Citymaut, 24-Stunden-U-Bahn am Wochenende und Hundeführschein abzustimmen. www.wienwillswissen.at versteht sich als ergänzendes Service zum Meinungsaustausch.

Posten, kommentieren und diskutieren

Interessierte können sich auf der Seite mit der Angabe eines Usernames und einer E-Mail-Adresse registrieren oder sich direkt mit einem bereits existierenden Facebook-Account einloggen. Anschließend kann man seine Meinung posten sowie Äußerungen anderer UserInnen aufgreifen und kommentieren. In Folge können auch Videos und Fotos rund um die Themen hochgeladen werden. Fragen, welche die Volksbefragung betreffen, werden nach Möglichkeit direkt von der www.wienwillswissen.at-Redaktion beantwortet. Weiterführende Informationen der Stadt Wien zur Volksbefragung auf http://www.wien.gv.at/wahlinfo/ .

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) bon

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Monopol Medien
Bernhard Schmidt
Telefon: 01 907 67 66-40
E-Mail.: schmidt@monopol.at

Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009