EU-Schülerkalender 2010/11: Gut informiert, clever entscheiden

VKI und EU-Kommission bieten kostenlosen Jahresplaner - nutzbar auch als Unterrichtsmaterial zum Thema Konsumentenschutz & Co.

Wien (OTS/VKI) - Ob Klimawandel, Internetabzocke, nachhaltiges Konsumieren, gesunde Ernährung oder Umgang mit Bankomat-, Kreditkarte & Co: Der Schülerkalender des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) und der Europäischen Kommission informiert kompakt und verständlich zu Themen und Problemen, mit denen Jugendliche besonders häufig konfrontiert sind. Lehrpersonen können den kostenlosen Kalender ab sofort bis spätestens 29. Jänner 2010 unter http://www.europadiary.eu anfordern.

Für die Bestellung des EU-Schülerkalenders ist lediglich ein spezieller Code nötig, den jede Schule mittels Informationsprospekt erhalten hat. Zusätzlich wird für Lehrer begleitendes Lehrmaterial bereit gestellt. Der Schülerkalender ist für die 8. bis 11. Schulstufe konzipiert und wird ausschließlich an Lehrer versandt. Pro Schule stehen maximal 250 Exemplare zur Verfügung. Ausgeliefert wird der Kalender im Frühjahr 2010 - und damit rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres 2010/11, in dem auch der Schülerwettbewerb des Vereins für Konsumenteninformation zum mittlerweile dritten Mal stattfinden wird. Auch darüber informiert der EU-Schülerkalender.

Die Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission fördert europaweit rund drei Millionen Stück. In Österreich beläuft sich die verfügbare Zahl der EU-Schülerkalender auf 60.000 Stück.

Informationen zum EU-Schülerkalender sind auch unter www.konsument.at verfügbar.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/226

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Manuela Kienast
Tel.: 01/588 77 - 242
E-Mail: mkienast@vki.at

Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001