Hypo-U-Ausschuss: SPÖ gegen Tauschitz-Modell

KO Seiser spricht von "Verzögerungstaktik" und fordert Rücktritt von Tauschitz

Klagenfurt (OTS) - Als "Verzögerungstaktik" wertete am Dienstag
der Klubobmann der Kärntner SPÖ, Herwig Seiser, das von ÖVP-Klubchef Stephan Tauschitz präsentierte Modell für eine Änderung der Geschäftsordnung des Hypo-U-Ausschusses. Seiser begründete seine Kritik damit, dass eine derartige Änderung zumindest bis Sommer dauern würde. Außerdem stelle das Tauschitz-Modell eine unzulässige Vermischung von Politik und Justiz dar. Politische Verantwortung sei das Eine, strafrechtliche etwas Anderes. Abschließend forderte der SPÖ-Klubchef Tauschitz einmal mehr auf, den Vorsitz als Vorsitzender des U-Ausschusses abzugeben.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003