Energie Steiermark senkt ab sofort Strompreis für Wenig-Verdiener - Ausweitung des Bonus für sozial Schwache: Zähler-Pauschale fällt

20.000 SteirerInnen betroffen - Ersparnis von 18 Euro pro Jahr. Ansuchen ab sofort möglich

Graz (OTS) - Ein erfreuliches Signal für die steirischen Wenig-Verdiener setzt die Energie Steiermark: Bezieher von Sozialhilfe oder Ausgleichzulage können sich ab sofort von der sogenannten "Ökostrom-Zählpunktpauschale" befreien lassen. Sie macht zur Zeit jährlich 18 Euro aus.

"Somit sinken in der Steiermark die Strompreise für sozial Schwache, während die Tarife in Salzburg und Oberösterreich in den vergangenen Tagen massiv nach oben angehoben wurden", so Vorstandssprecher Dr. Oswin Kois.

Für die kommenden Tage wird mit einem großen Ansturm entsprechender Anträge gerechnet: "Wir wissen, dass etwa 20.000 Steirer von dieser Neu-Regelung profitieren und gehen daher von einigen tausend Anträgen in den kommenden Tagen aus", so Kois.

Anspruchsberechtigt sind Alleinstehende mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von maximal 783,89 Euro, bei Paaren steigt der Richtsatz auf 1.175,75 Euro - für jedes Kind kommen 82,16 Euro dazu.

Diese Tarif-Änderung bedeutet eine Ausweitung der sozialen Aktivitäten der Energie Steiermark: Denn für die Bezieher von Notstandshilfe hält der Strom-Vertrieb zusätzlich 30 Tage Gratis-Energie bereit.

Anträge und Informationen zur Befreiung der Zähler-Pauschale unter der Telefonnummer 0316/9000/53699, Fax: 0316/9000/20220 oder kundenservice.stromnetz@e-steiermark.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1883

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
Energie Steiermark AG
8010 Graz, Leonhardstraße 59
Tel.: +43 (316) 9000 5926
Fax: +43 (316) 9000 20829
Mobil: +43 (664) 180 1780
urs.harnik@e-steiermark.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EST0001