Grüne Wien zu Volksschule Sonnenuhrgasse: Alle akuten Gefahren sofort beseitigen

Wien (OTS) - "Die abbröckelnden Wände in der Volksschule Sonnenuhrgasse sind keine Überraschung", so die Schulsprecherin der Grünen Wien, Susanne Jerusalem zu den aktuellen Ereignbissen in der Volksschule in Mariahilf. "Alle Schulen wurden auf das genaueste unter die Lupe genommen, die Schäden sind bekannt gewesen. Es handelt sich um jahrelange Vernachlässigung, offenbar verliert Stadtrat Oxonitsch den Wettlauf mit der Zeit", kritisiert Jerusalem. Zum Glück waren die Schülerinnen und Schüler nicht in der Schule, die Stadt Wien könne aber nicht darauf setzen, noch einmal so viel Glück im Unglück zu haben.

Jerusalem weist einmal mehr daraufhin, dass der chronische Geldmangel der Bezirke dazu führe, dass immer nur die notwendigsten Reparaturarbeiten durchgeführt würden. "Der Kompetenzstreit wird auf dem Rücken der Kinder ausgetragen". Jerusalem fordert Stadtrat Oxonitsch und Bürgermeister Häupl auf, alle jene Arbeiten sofort durchführen zu lassen, deren Unterlassung die Schülerinnen und Schüler gefährde, denn "was nutzt ein Zehnjahresplan, wenn akute Gefahr droht?"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0006