Regelrechter Ansturm auf den Vorarlberger Familienpass

Fast 70.000 Eltern und Kinder nützen familienfreundliche Angebote und Vergünstigungen

Bregenz (OTS/VLK) - Nach dem schon mehr als 20 Jahre anhaltenden Erfolg des Vorarlberger Familienpasses haben die Neuerungen des letzten Jahres erneut einen enormen Impuls bewirkt und die Nachfrage mehr als verdoppelt. Wurden im vergangenen Jahrzehnt jährlich um die 7.000 Familienpässe ausgestellt, waren es im Jahr 2009 fast 17.400, dazu gut 11.800 Zweitkarten. Knapp 70.000 Eltern und Kinder, darunter beinahe die Hälfte aller Vorarlberger Familien mit Kindern unter 15 Jahren nützen die Vorteile des Familienpasses.

Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Familienlandesrätin Greti Schmid zeigten sich heute, Dienstag, im Pressefoyer erfreut über diesen "geradezu sensationellen Erfolg". Ein maßgeblicher Grund dafür sei die vereinfachte Beantragung des Familienpasses. Dieser muss von den Familien nunmehr nur noch erstmalig beim Gemeindeamt beantragt werden, wird dort umgehend ausgestellt und danach jährlich automatisch verlängert und per Post zugeschickt.

Ziel des Familienpasses ist es, die Familien finanziell zu entlasten, sie auf Freizeitangebote in Vorarlberg aufmerksam zu machen und zum vermehrten Umsteigen in öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen, sagte Landesrätin Schmid: "Vor allem aber soll der Familienpass das Gemeinschaftserlebnis in der Familie fördern."

Etwa 200 Partnerbetriebe bieten den Familienpass-Inhabern Ermäßigungen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie für Skilifte, Schwimmbäder, Minigolf-Anlagen, Kinos, Theater und Museen. Und der Vorarlberger Familienpass gilt auch in Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich sowie im Burgenland. Zu den jüngsten Neuerungen gehören eine informative Internet-Homepage (www.vorarlberg.at/familienpass), wo alle allgemeinen Informationen jederzeit aktuell abrufbar sind, sowie ein Newsletter, der zwei- bis dreimal jährlich über Neuerungen informiert und aktuelle saisonbedingte Tipps liefert.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005