AK Pressekonferenz am 14. Jänner: AK bringt neue Klagen gegen Meinl Bank ein

Wien (OTS) - Ärger bei der Geldanlage: In den Arbeiterkammern gab es hunderte Anfragen von KonsumentInnen, die Meinl European Land (MEL)-Zertifikate gekauft hatten. Die AK führt ein UWG-Verfahren, zahlreiche Musterverfahren gegen Anlageberater und hat jetzt auch drei Klagen gegen die Meinl Bank eingebracht. Mittlerweile liegen in einigen Verfahren erste Urteile vor, die die AK, aber auch andere Anleger führen. Was die bisherigen - noch nicht rechtskräftigen -Gerichtsentscheidungen für die KonsumentInnen bedeuten, über die neuen Meinl Bank Klagen der AK und über die Forderungen informieren Sie bei einer Pressekonferenz

Harald Glatz, Leiter der Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien Margit Handschmann, Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien

Donnerstag, 14. Jänner 2010, 10.00 Uhr
Arbeiterkammer Wien, 6. Stock, Saal 3
1040, Prinz-Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/26

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003