Alte Schmiede öffnet dem Stadtroman seine Türen

Wien (OTS) - Gebe es eine literaturhistorisch-urbane Mercerstudie, Wien würde sich (noch) auf dem Weg zur Spitze befinden. Über lange Zeit beschäftigten sich Autoren wie auch Kritik vor allem mit den vermeintlichen Untiefen der heimatlichen Provinz. Kommenden Donnerstag nun lädt die Alte Schmiede zu einem schriftstellerisch-städtischen Thesenabend ein: der Germanist und Kulturwissenschaftler Wolfgang Müller-Funk ("Komplex Österreich. Fragmente zu einer Geschichte der modernen österreichischen Literatur" 2009) errichtet im Zuge seiner aktuellen Uni-Vorlesungen zum "Stadtroman" eine Dependance in der Alten Schmiede: Mit Lilian Faschinger ("Wiener Passion", 1999) und Peter Rosei ""Wien. Metropolis", 2005) zusammen, geht es - nach langer Zeit - wieder einmal um das Thema Stadt. Ein Trend, den nicht nur Faschinger und Rosei "eingeschrieben" haben, sondern ebenso auch Thomas Glavinic mit dem Schachroman "Carl Haffners Liebe zum Unentschieden" (1998), Arno Geiger mit "Es geht uns gut" (2005) oder jüngst Thomas Stangl mit "Was kommt" (2009). Die Germanistin und Literaturkritikerin Daniela Strigl hat die Moderation inne. Ihre These: Auch durch das sehr populär gewordenen Genre des Krimis, von Heinrich Steinfeld bis zu Wolf Haas, hat die Stadt als literarische Bühne wieder an Interesse gewonnen. Übrigens nicht nur Wien: Mit "Die Frequenzen" von Clemens J. Setz hat auch Graz erst kürzlich einen lesenwerten Stadtroman erhalten.
Infos auch unter: www.alte-schmiede.at

o Termin: Donnerstag, der 14. Jänner 2010 Ort: Alte Schmiede (1., Schönlaterngasse 9) Beginn: 19.00 Uhr Der Eintritt ist frei.

(Schluss) hch

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004