FPÖ-Neubauer: Schützen in Villanders starten mit "Südtirol ohne Italien" ins Andreas Hofer Gedenkjahr

Südtirolsprecher Neubauer wird freiheitliche Positionen erneuern

Wien (OTS) - Mit einer Diskussionsrunde in Villanders betritt die ruhmreiche Schützenkompanie Villanders am 13. Jänner 2010 unter dem Titel "Südtirol ohne Italien" das Jahr 2010.

200 Jahre nach dem Tod des Tiroler Helden Andreas Hofer widmen sich demnach die Schützen der Zukunft des Landes Tirol, was sicher im Sinne des Sandwirtes aus dem Passeiertal gewesen wäre. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Kultursaal von Villanders werden neben den Vertretern der Südtiroler Volkspartei, Herman Gahr, Südtirolsprecher der ÖVP, Pius Leitner, Landtagsabgeordneter und Obmann der Freiheitlichen Partei, Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Südtiroler Freiheit, Sepp Kusstatscher, Sprecher der Grünen, auch der freiheitliche Südtirolsprecher, NAbg. Werner Neubauer, teilnehmen.

Neubauer versprach, die im letzten Jahr von der FPÖ in Diskussion gestellten Punkte neuerlich offen anzusprechen und die freiheitlichen Forderungen nach einer österreichischen Staatsbürgerschaft für die deutsche und ladinische Volksgruppe in Südtirol, die zwingende Verankerung der Schutzmachtfunktion in der österreichischen Verfassung, die Entfernung der faschistischen Relikte in Südtirol, auch in Villanders von den politischen Mitbewerbern einzufordern.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002