FPÖ-Gartelgruber: Ohnmacht gegen Schwarzarbeit?

Zunahme des Volumens der Schwarzarbeit um 580 Millionen Euro - FP-Antrag zur Aufstockung und Reorganisation der KIAB (Einheit zur Kontrolle illegaler Ausländer-Beschäftigung) liegt auf Eis

Wien (OTS) - "Die jüngsten Medienberichte über die Zunahme der Schattenwirtschaft im Vorjahr zeigen erneut, wie wichtig es wäre, die Einheit zur Kontrolle illegaler Ausländer-Beschäftigung aufzustocken und zu reorganisieren - wenn SPÖ und ÖVP nun immer noch keinen Handlungsbedarf sehen, muss man ihnen Blindheit und grobe Fahrlässigkeit vorwerfen", erklärt FPÖ-NAbg. Carmen Gartelgruber. Ein entsprechender Antrag Gartelgrubers zur KIAB wurde bereits im November vom Finanzausschuss des Nationalrats auf Eis gelegt.

Gartelgruber weist darauf hin, dass in Österreich allein im Baugewerbe und bei den Handwerksbetrieben jährlich etwa 7,8 Milliarden Euro schwarz umgesetzt werden: "Es geht nicht um sporadische Nachbarschaftshilfe, es geht darum, organisierten Betrug zum Wohle aller Steuerzahler einzudämmen!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004