Jenewein zu Deutsch: Der Münchhausen der Wiener SPÖ liegt wie immer völlig daneben!

Nicht einmal mehr die sozialistisch organisierten Gegendemonstranten fallen bei Freiheitlichen Veranstaltungen auf - auch hier versagt die Wiener SPÖ kläglich!

Wien, 10-01-2009 (OTS/fpd) - Der Herr Sekretär der Wiener SPÖ, Gemeinderat "Münchhausen", versucht sich einmal mehr seine eigene Realität zu zimmern und beruft sich auf irgendwelche Umfragen, die vermutlich um das Steuergeld der Wienerinnen und Wiener von der SPÖ gekauft wurden. Wie die Umfrageinstitute in den vergangenen Jahren bei allen Wahlprognosen danebenlagen ist ja hinlänglich bekannt. Umso erstaunlicher, daß sich Herr Gemeinderat "Münchhausen" dahinter zu verstecken versucht.

Die Wiener Freiheitlichen haben heute vor rund 5000 Besuchern in der Wiener Messe ihr Neujahrstreffen abgehalten. Daß dabei nicht einmal mehr das versprengte Häuflein an Gegendemonstranten ins Gewicht fiel, ist ein weiteres Zeichen für das klägliche Scheitern der Wiener SPÖ. Früher hat das noch besser funktioniert, da hatten die SPÖ-Landesparteisekretäre ihre sozialistischen Vorfeldorganisationen offenbar noch besser im Griff.

Während die Wiener SPÖ die Umfragen gewinnt, wird die Wiener FPÖ die Wahlen gewinnen. Schade für Herrn Deutsch, daß er dann seine Prophezeiungen nur mehr in den sich auflösenden Sektionen von sich geben kann, so FPÖ-Landesparteisekretär Hans-Jörg Jenewein in einer kurzen Reaktion zu den Schauergeschichten der Wiener SPÖ. (Schluß)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002