Hensler: Falsches Spiel von Grünen-Huber schadet qualifizierten Bewerbern

Nur da Grünen-Gemeinderat keine Zeit hat, wurde Hearing verschoben

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die heutigen Aussagen unterstreichen das falsche Spiel von Grünen-Huber. Nur um politisches Kleingeld zu wechseln und nicht gänzlich in der politischen Versenkung zu verschwinden, setzt er absichtlich Gerüchte in die Welt. Der einzige Erfolg ist, dass er den qualifizierten Bewerbern schadet. Huber weiß ganz genau, dass es sich um ein objektives Verfahren handelt und das Hearing aus einem einzigen Grund verschoben wurde: Der Grüne Gemeinderat hat heute keine Zeit. Um auch beim Hearing Transparenz zu garantieren und die böswilligen Gerüchte zu enttarnen, findet es deshalb heute nicht statt. Und auch die Angriffe auf Landesrätin Dr. Petra Bohuslav gehen ins Leere, denn sie ist kein Mitglied der Hearing-Kommission", reagiert VP-Bundesrat Fritz Hensler auf heutige Aussagen der Grünen NÖ.

"Statt die qualifizierten Bewerber anzupatzen und Unwahrheiten zu verbreiten, sollten die NÖ Grünen lieber arbeiten: So könnten sie sich endlich auch aktiv an der Ortskernbelebung von Bruck beteiligen", so Hensler.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/167

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002