FPÖ-Hofer an Rudas: Türken sehr wohl bevorzugt

Kommen schnell in den Genuss der Grundsicherung

Wien (OTS) - Aufgrund der jüngsten Reaktion von Fräulein Laura Rudas, die Möglichkeit der Zuerkennung der bedarfsorientierten Grundsicherung betreffend, betont FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer einmal mehr, dass türkische Staatsbürger in Österreich aufgrund des Assoziationsabkommens der Europäischen Union mit der Türkei bevorzugt seien: "Diese erhalten praktisch sofort eine legale Beschäftigung und einen legalen Aufenthaltstitel in Österreich im Gegensatz zu anderen Drittstaatsangehörigen. Dieser legale Aufenthaltstitel ist Voraussetzung für die Zuerkennung der umstrittenen Grundsicherung."

Die FPÖ sei grundsätzlich dafür, eine Grundsicherung ausschließlich österreichischen Staatsbürgern zugutekommen zu lassen. Das jetzt in Aussicht gestellte Modell werde den Immigrationsdruck nicht qualifizierter Zuwanderer auf Österreich erhöhen, es werde zu einer noch stärkeren Einwanderung in das Sozialsystem kommen, so Hofer abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006