EANS-Adhoc: november AG / Außerordentlicher Ertrag durch umfangreiche Darlehensverzichte

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

07.01.2010

Der november AG (ISIN: DE000A0Z24E9) ist es heute gelungen, einen weiteren Verzicht auf wesentliche Darlehen auszuhandeln. So verzichtet einer der Großaktionäre zum einen auf ein Darlehen gegenüber der november AG in Höhe von ca. 1,2 Mio. EUR vollständig und ohne Gegenleistung. Zum anderen ist auch ein weiteres Darlehen gegenüber der Tochtergesellschaft PROGEN Biotechnik GmbH in Höhe von TEUR 670 durch eine Abschlagszahlung in Höhe von TEUR 360 getilgt. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten wurden damit in der Summe deutlich um ca. 1,9 Mio. EUR reduziert. Durch den Darlehensverzicht entsteht ein außerordentlicher Ertrag in Höhe von ca. 1,5 Mio. EUR, der in dieser Höhe das Eigenkapital verbessert.

Durch diese konstruktive Zusammenarbeit mit dem Großaktionär ist ein weiterer und wesentlicher Meilenstein zur finanziellen Stabilisierung der november AG und deren Töchter erreicht.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: november AG Hansaring 97 D-50670 Köln Telefon: +49(0)221-82005 20-10 FAX: +49(0)221-82005 20-15 Email: info@november.de WWW: http://www.november.de Branche: Biotechnologie ISIN: DE000A0Z24E9 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München Sprache: Deutsch

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/EASY_19995

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Dirk Zurek
Vorstand
Tel.: +49 (0) 221 82200 520 10
E-Mail: ir@november.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0009