PRESSEKONFERENZ: FREMDWÄHRUNGSKREDIT-STUDIE - Ergebnispräsentation am Mi, 13. Jänner 2010, 10 Uhr, Cafè Landtmann

Wien (OTS/PWKAVI) - Anlässlich der globalen Finanzkrise im
Herbst 2008 wurde die Vergabe von Fremdwährungskrediten an Private in Österreich aufgrund einer entsprechenden Empfehlung der Finanzmarktaufsicht (FMA) extrem eingeschränkt. Weitere Verschärfungen der Vergabekriterien werden derzeit von FMA und Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz ausgearbeitet.

Um die Auswirkungen verschärfter Vergabekriterien für Fremdwährungskredite auf Finanzdienstleister, Konsumenten und Österreichs Wirtschaft zu analysieren und Lösungsansätze für die Zukunft aufzuzeigen, hat der Fachverband Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich eine wissenschaftliche Studie an der Johannes Kepler Universität Linz in Auftrag gegeben.
Der Fachverband Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) lädt Sie herzlich zur Ergebnispräsentation im Rahmen einer Pressekonferenz

am Mittwoch, 13. Jänner 2010, 10 Uhr
im Cafè Landtmann, Dr. Karl Lueger Ring 4, 1010 Wien, Landtmann-Saal

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
- KommR Wolfgang K. GÖLTL, Obmann des Fachverbandes Finanzdienstleister, Wirtschaftskammer Österreich (WKO): Blitzlicht auf brisante Herausforderungen im Finanzdienstleistungsbereich / Hintergründe und Zielsetzung zur Beauftragung der Fremdwährungskredit-Studie

- Mag. Philipp H. BOHRN, Geschäftsführer des Fachverbandes Finanzdienstleister, Wirtschaftskammer Österreich (WKO) :
Fremdwährungskredit-Situation in Österreich

- Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. COCCA, Johannes Kepler Universität Linz, Abteilung für Asset Management: Aufbau und Ergebnisse der Fremdwährungskredit-Studie

Der Fachverband Finanzdienstleister der WKO vertritt die Interessen von mehr als 14.000 u.a. Gewerblichen Vermögensberatern, Wertpapierdienstleistungsunternehmen, Finanzdienstleistungsassistenten, Leasing- und Versteigerungsunternehmen sowie Kreditauskunfteien.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und ersuchen um Ihre Anmeldung per E-Mail: office@essential.at (bzw. per Tel. 06991 542 33 55).

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Jürgen Rupprecht
Tel.: T:(+43) 0590 900-4281, F:(+43) 0590 900-263
juergen.rupprecht@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003