Causa Hypo: SPÖ-KO Seiser fordert Sonderregierungssitzung

Ziel: Absetzung von Martinz als Landesholding-AR-Chef - "Hypo hat ganzen Friedhof im Keller"

Klagenfurt (OTS) - Kärntens SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser
forderte am Donnerstag von LH Gerhard Dörfler die Einberufung einer außerordentlichen Regierungssitzung mit dem Ziel, LR Josef Martinz als Aufsichtsratsvorsitzenden der Landesholding schnellstmöglich abzuberufen. Angesichts täglich neu auftauchender Fakten in der Causa Hypo und dem offenkundigen Zurückhalten von Informationen durch Martinz - beispielsweise der "schwarzen Liste" der Geheiminvestoren -sei für das Land Kärnten "Gefahr im Verzug", begründete Seiser die Dringlichkeit der Maßnahme. Es vergehe mittlerweile kein Tag, der nicht einen neuen Hypo-Skandal ans Licht bringe: "Die Hypo hat nicht vereinzelte Leichen, sondern einen ganzen Friedhof im Keller". (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002