Hypo-U-Ausschuss: Schober fordert Rücktritt von Tauschitz

SPÖ-Rechnungshofsprecher wirft dem ÖVP-KO Befangenheit vor und will stattdessen KO Seiser

Klagenfurt (OTS) - Rudolf Schober - Zweiter Präsident des
Kärntner Landtages und Rechnungshofsprecher der SPÖ Kärnten -forderte heute KO Stefan Tauschitz auf, den Vorsitz des Hypo-Untersuchungsausschusses abzugeben. Tauschitz sei als Klubobmann einer beklagten, tief im Hypo-Sumpf steckenden Partei befangen und durch sein Naheverhältnis zu Josef Martinz in dieser Funktion untragbar. Schober schlägt stattdessen den Obmann des Kontrollausschusses KO Herwig Seiser als neuen Vorsitzenden vor. Denn: "Macht braucht Kontrolle, und Machtmissbrauch erst recht", so der SPÖ-Rechnungshofsprecher. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002