BZÖ: Verunglückte Gahr-Verteidigung offenbart Demokratieverständnis der ÖVP

Wien (OTS) - Die heutige mehr als verunglückte "Verteidigung" der ÖVP zur Steuergeldverschwendung von Finanzministers Josef Pröll ist nicht nur peinlich, sondern offenbart das "eigenwillige Demokratieverständnis der ÖVP". Wenn ein Regierungsabgeordneter einem Oppositionsabgeordneten wegen einer Kritik an der Regierung, das Abgeordnetengehalt vorwirft, ist wohl der Tiefpunkt des Parlamentarismus erreicht. Was will Abgeordneter Gahr? Alle Abgeordneten der Opposition aus dem Parlament entfernen lassen, die die Verschwendungsorgien der Regierung kritisieren? In der ÖVP ist offenbar alles außer Rand und Band geraten. Übrigens: "Gahr kostete die Steuerzahler bisher 1,3 Millionen Euro", stellt der BZÖ-Pressedienst in einer kurzen Replik fest.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002