Razborcan: Nebenbahnen sind Lebensadern der Regionen

Es ist höchst an der Zeit, dass sich die VPNÖ ihren jahrelangen Versäumnissen im Nahverkehr widmet

St. Pölten, - (OTS/SPI) - "Er bewegt sich, langsam, aber doch -und er kommt endlich den jahrelangen Forderungen der SPNÖ nach", kommentiert der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Gerhard Razborcan, die Ankündigung von LH Erwin Pröll, betreffend einer Lösung für die NÖ Nebenbahnen nun das Gespräch mit Verkehrsministerin Doris Bures zu suchen. "Bisher hat die VPNÖ ja nichts weiter getan, als Unfreundlichkeiten Richtung Wien und die ÖBB zu schicken. Gebracht hat es rein gar nichts, seit Monaten beklagen die PendlerInnen nicht nur Verschlechterungen im öffentlichen Nahverkehr, sondern auch das Schicksal der Nebenbahnen steht weiterhin in den Sternen. Dies ist umso fahrlässiger, als es bereits seit Wochen ein gutes Angebot des Ministeriums zur Übernahme der Nebenbahnen durch das Land gibt, wobei auch die finanzielle Beteiligung des Bundes bei den notwendigen Sanierungen und Modernisierungen durchaus attraktiv ist", so Razborcan, der im Engagement von Pröll auch ein Eingeständnis des Versagens des eigentlichen Nahverkehrs-Verantwortlichen, LR Johann Heuras, sieht. Razborcan: "Es ist zu begrüßen, wenn sich Pröll einschaltet -vielleicht geht jetzt endlich etwas weiter!"****

"Nebenbahnen sind Lebensadern der Regionen, nicht nur für den Nahverkehr von Wichtigkeit, sondern vor allem auch für den Tourismus. Busse, mögen sie auch noch so modern sein, können betreffend Fahrplan und touristisches Angebot hier einfach nicht mithalten. Ebenso können sanierte Nebenbahnen auch für den Güterverkehr wieder attraktiver werden. Es ist wirklich höchst an der Zeit, dass sich die VPNÖ ihren jahrelangen Versäumnissen im Nahverkehr widmet und auch die Nebenbahnen, die seitens der VPNÖ ja in den vergangenen Jahren nicht gerade mit Aufmerksamkeit bedacht wurden, wieder ins Zentrum niederösterreichischer Nahverkehrspolitik rücken", so Razborcan. (Schluss) fa

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/193

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002