Erber: Eingliederung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen am Arbeitsmarkt

Arbeitsassistenz für geistig und psychisch beeinträchtigte Menschen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Das Land Niederösterreich beteiligt sich auch 2009 an der Finanzierung der EU - geförderten Projekte Arbeitsassistenz für psychisch behinderte und geistig behinderte Menschen der Caritas der Diözese St. Pölten. Ziel dieser beiden Projekte ist es, Menschen mit psychischen und geistigen Problemen und Erkrankungen Beratung und Begleitung bei der Arbeitsplatzsuche oder der Arbeitsplatzsicherung anzubieten", erklärt VP-Sozialsprecher LAbg. Toni Erber

"So werden die Teilnehmer der Projekte Arbeitsassistenz bei der Abklärung ihrer beruflichen Perspektiven begleitet, aber auch im Bereich der sozialen Sicherheit außerhalb des Arbeitsplatzes und in der Zusammenarbeit mit allen Einrichtungen, Behörden und Institutionen unterstützt. Im Rahmen dieser Projekte greifen wir besonders jenen Menschen unter die Arme, die unsere Hilfe und Unterstützung am dringendsten brauchen, weil sie arbeitswillig und unter besonderer Betreuung arbeitsfähig sind", so Erber.

"Für das EU-geförderte Projekt 'Arbeitsassistenz für geistig behinderte Personen der Caritas St. Pölten' sind das für das Jahr 2009 rund 121.200 Euro. Für das EU-geförderte Projekt 'Arbeitsassistenz für psychisch behinderte Personen der Caritas St. Pölten' machen die 18 Prozent Landesförderung rund 109.000 Euro aus. Der Rest wird vom AMS NÖ, dem Bundessozialamt sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert", informiert der VP-Sozialsprecher.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/167

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001