ÖAMTC: Rückreise aus den Schigebieten wird zu Staus führen

Club verstärkt Pannenhilfe bei Schiflugweltcup am Kulm

Wien (OTS) - Auf den Hauptrouten wird es wieder einmal eng. Die ÖAMTC-Verkehrsexperten rechnen am Wochenende mit verstärkter Rückreise, weil unter anderem in Baden-Württemberg, Hessen und der Slowakei die Weihnachtsferien zu Ende gehen. Dementsprechend wird es insbesondere auf den Nord-Süd-Verbindungen in Westösterreich längere Staus geben.

Bis zu 100.000 Besucher werden außerdem nach Bad Mitterndorf/Tauplitz zum Schiflugweltcup am Kulm unterwegs sein. Hier wird es vor allem am Samstag auf der Salzkammergut Straße (B145) und der Ennstal Straße (B320) zu Verzögerungen kommen.
Der Tipp des ÖAMTC: "Wer den Staus entgehen will, der muss wohl zeitig in der Früh seine Fahrt antreten". Die Pannenhilfe der ÖAMTC-Stützpunkte Liezen, Bad Aussee und Schladming wird bereits ab dem ersten Trainingstag durch zusätzliche Gelbe Engel verstärkt.

Staupunkte im Überblick

Auf folgenden Strecken wird der Reiseverkehr besonders stark sein, abschnittsweise wird es Staus geben:

  • Rheintal Autobahn (A14), vor dem Pfänder Tunnel
  • Arlberg Schnellstraße (S16), zwischen Bludenz und Landeck
  • Brenner Autobahn (A13), zwischen Brennersee und Nößlach sowie vor der Mautstelle Schönberg
  • Inntal Autobahn (A12), zwischen Kufstein und Achensee-Zillertal *Tauern Autobahn (A10), zwischen Knoten Pongau bis Salzburg
  • Fernpass Straße (B179), zwischen Nassereith und Füssen in Bayern
  • Loferer Straße (B178), Wörgl - St. Johann - Lofer - Steinpass
  • Eiberg Straße (B173), zwischen Söll und Kufstein *Pass Thurn-Straße (B161), im Raum Kitzbühel bis St. Johann

Mit regem Urlauberrückreiseverkehr ist weiters aus den Seitentälern des Tiroler Inntals zu rechnen:

  • Paznauntal Straße (B188), im Raum Ischgl
  • Ötztal -Straße (B186), zwischen Sölden und Anschlussstelle Ötztal (A12)
  • Zillertal Straße (B169), zwischen Strass und Mayrhofen
  • Pitztal Landesstraße (S16) zwischen St. Leonhard und Arzl

Schneefall prognostiziert - Club erinnert an situative Winterreifenpflicht

Am Wochenende wird erneut Schneefall erwartet. Aufgrund der situativen Winterreifenpflicht muss die Bereifung den Wetterverhältnissen angepasst sein, erinnert der ÖAMTC. Wer in höheren Lagen unterwegs ist, sollte unbedingt Schneeketten mitführen.

Winterliche Fahrbahnverhältnisse sind oft schwer einzuschätzen, nicht immer ist auf den ersten Blick klar, ob eine Straße salznass oder glatt ist. Im Zweifelsfall sollte man die Geschwindigkeit reduzieren und den Sicherheitsabstand vergrößern. Der ÖAMTC empfiehlt, bei den derzeit herrschenden Temperaturen speziell an exponierten Stellen wie Brücken und Walddurchfahrten besonders vorsichtig zu fahren.

Service
Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/verkehrsservice
Alle Infos über Bergstraßen: www.oeamtc.at/bergstraßen

(Schluss)
Romana Schuster

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1168

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001