Ohne Kapitalismus kein Sozialismus?

Der Sozialismus lebt vom Kapitalismus...

Wien (OTS) - Beide sind materialistisch. Beiden geht es nicht in erster Linie um das Individuum, seine Eigenart, Fähigkeiten und wirklich essenziellen Bedürfnisse. Eher um Ideologie - also um die Rechtfertigung von Partikularinteressen und Gruppenegoismen... Ideologie basiert meist auf Verdrängung. Der für die eigene Gruppe unbequeme Teil der Wahrheit, wird einfach verdrängt.

Manche sagen, der Kapitalismus sei ein Casino. Dabei wird aber meist vergessen, dass auch die Verlierer in diesem Casino mitspielen! Wie der Hans-im-Glück... Doch es gibt keinen Ersatz für den ureigensten Wesenskern, die einmalige Identität - mit ihren Talenten, Neigungen und Tugenden. Jeder hätte wohl (s)eine Rolle, (s)einen Platz. Da jedoch fast jeder gerne eine Hauptrolle spielen möchte, gehen alle ins Casino... Und verlieren auch noch das, was sie hätten haben (oder sein!) können. (Und brauchen dann Ersatz und Kompensation aller Art. Doch da kein Wachstum oder Fortschritt der Welt jemals all das "Eigentliche" ersetzen kann, bedarf es ständiger Dosissteigerung - bis zur Sucht.)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6253

Rückfragen & Kontakt:

DIE MITTE - Das Medium / Tel.: 0664 3245165

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CHB0001