ARBÖ: Weihnachtsferien-Ende in Süddeutschland sorgt für die 2. Reisewelle 2010

Wien (OTS) - Das Ende der Weihnachtsferien in den deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen wird am kommenden Wochenende für die 2. Reisewelle des neuen Jahres sorgen. Vor allem am Samstag muss auf zahlreichen Transitstrecken in Westösterreich gerechnet werden, dass "nichts mehr geht".

Ab den frühen Vormittagsstunden wird es in Tirol auf der Inntalautobahn (A12) zwischen Wörgl und der ehemaligen Grenze Kufstein/Kiefersfelden sowie vor den Auffahrten Achensee/Zillertal, Imst/Pitztal und Ötztal zu erheblichen Verzögerungen in Richtung Deutschland kommen. "Ebenfalls mit erheblichen Staus müssen die Autofahrer auf der Zillertal Bundesstraße (B169) talauswärts und der Fernpaß Bundesstraße (B179) vor den Tunnelportalen des Lermooser- und des Grenztunnels Vils/Füssen rechnen", warnt Thomas Haider, ARBÖ-Verkehrsexperte. Auch auf der Arlbergschnellstraße (S16) wird zwischen Landeck und Bludenz viel Geduld von den Reisenden gefordert werden. Weitere Staupunkte in Vorarlberg: Tunnelportale des Amberg-und Pfändertunnels auf der Rheintalautobahn (A14).

In Salzburg sollten Fahrzeuglenker auf der Tauernautobahn (A10) zwischen Bischofshofen und dem Knoten Salzburg sowie auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) mit zum Teil kilometerlangen Staus rechnen. Auch die Ennstal Bundesstraße (B320) und die Semmering Bundesstraße (B306) vor der Passhöhe werden betroffen sein. "Insgesamt erwarten wir an diesem Wochenende jedoch etwas kürzere Staus, als am ersten Wochenende des neuen Jahres", so Haider abschließend.

(Forts. mögl.)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/27

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001