ARBÖ: 2009 bringt geringste Feinstaubbelastung seit Bestehen der Aufzeichnungspflicht

Beim Feinstaub ist Österreich strenger als die EU: Nur 30 Überscheitungstage statt 35 erlaubt

Wien (OTS) - Das abgelaufene Jahr 2009 brachte in Österreich die geringste Feinstaubbelastung seit Bestehen der Aufzeichnungspflicht, meldet der ARBÖ aufgrund der aktuellen Daten des Umweltbundesamtes. Nur an vier von 138 Messstellen wurden bisher die erlaubten Überschreitungstage übertreten. Das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Negativ-Rekordjahr von 65 Überschreitungstagen im Jahr 2006 oder 53 Überschreitungstagen im Jahr 2005.

Zur Information: Die EU erlaubt, dass an 35 Tagen im Jahr der erlaubte Tages-Grenzwert überschritten werden darf. 2009 sind bisher nur an vier von 138 Messstellen in Österreich diese erlaubten Überschreitungstage überschritten worden, und zwar in Graz Süd Tiergartenweg (55 Tage), in Wiener Neudorf (47 Tage), in Graz - Don Bosco (47 Tage) und in Wien-Liesing - An den Steinfeldern (36 Tage).

Österreich ist bei den Feinstaub-Emissionen "päpstlicher als der Papst" und erlaubt seit 2005 nur 30 Überschreitungstage und nicht 35 Tage wie die EU. Nimmt man also das strengere Limit Österreichs, kommen fünf weitere Messstellen hinzu: Graz Mitte - Landhausgasse (34), Salzburg - Rudolfsplatz (34) und Leibnitz - Lastenstraße (34), Ebenthal Zell (32) und Wien - Rinnböckstraße (32).

"Wie sehr die Feinstaubbelastung von Wind und Wetter abhängig ist, zeigen die starken Schwankungen der letzten Jahre, wie sie das Umweltbundesamt registriert hat", so der ARBÖ (siehe www.umweltbundesamt.at/Luft/Luftgüte/Überscheitungsstatistik). Rückläufig sind seit 2005 die Feinstaub-Emissionen durch Pkw im Inland: bis 2007 sind sie um 3,3 Prozent auf 3.550 Tonnen gesunken. Wobei der Großteil der Emissionen durch Pkw im Inland mit 54 Prozent auf Abrieb und Aufwirbelung zurückzuführen ist und nur 44 Prozent auf Verbrennung, sprich Auspuff.

Immissionsbelastung durch Feinstaub (PM10) in Österreich:

Jahre EU-Maßstab Österreich Maßstab 2009 4 von 138 Messstellen 9 von 138 Messstellen 2008 10 von 127 Messstellen 15 von 127 Messstellen 2007 16 von 127 Messstellen 26 von 127 Messstellen 2006 65 von 111 Messstellen 71 von 111 Messstellen 2005 53 von 111 Messstellen 58 von 111 Messstellen 2004 27 von 101 Messstellen 27 von 101 Messstellen 2003 50 von 90 Messstellen 50 von 90 Messstellen 2002 37 von 66 Messstellen 37 von 66 Messstellen 2001 8 von 53 Messstellen 8 von 53 Messstellen

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/27

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 891 21-280, mobil: 0664/60 123 280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001