Kultur - SP-Zankl: "Wiens erfolgreiche Kulturpolitik wird auch 2010 fortgesetzt"

Wien (OTS/SPW-K) - "VP-Gemeinderat Wolf sollte sich für das neue Jahr vornehmen, sich kulturpolitisch besser zu informieren: Die Kulturpolitik Wiens ist international anerkannt, was sich regelmäßig in der internationalen Presse niederschlägt. Dieses Renomee trägt nicht zuletzt zur Attraktivität Wiens als Tourismusstandort bei", erwidert die stellvertretende Kulturausschussvorsitzende, SP-Gemeinderätin Inge Zankl auf Kritik Wolfs. Die Stadt habe mit einem Kulturbudget von 236 Millionen Euro einen wesentlichen Anteil an dieser Popularität. "Allein im vorigen Jahr haben wir mit der Eröffnung des Kabelwerks, die Neu-Eröffnungen des Vindobona, des Nestroyhofs und des ehemaligen Ensembletheaters - heute Garage X -eine Theateroffensive gestartet. Dieser Eröffnungsreigen zeigt die Wirksamkeit der Wiener Theaterreform und die Richtigkeit dieser Maßnahme", sagt Zankl.

Die Kabarettszene in Wien beispielsweise sei vielfältig und zeichne sich durch ihre unterschiedliche Formate und Schwerpunkte aus, stellt Zankl klar. Daher ist jede Bühne individuell zu behandeln und eingeladen, um Förderungen anzusuchen. Im Wissenschaftsbereich spielt Wien in der ersten Liga mit. So wurde zum Beispiel die Finanzierung des Fonds für interdisziplinäre Krebsforschung, der innovative Forschungsprojekte auf internationalem Niveau unterstützt, dauerhaft sichergestellt. Mit den Wiener Vorlesungen verfügt Wien über ein Vorzeigeprojekt im Bereich der Wissenschaftsvermittlung, dessen Erfolg in Europa einzigartig ist. "VP-Wolf hat ganz offensichtlich auch zu Weihnachten keine Brille geschenkt bekommen, die ihm den Blick auf die hervorragende Wiener Kulturpolitik öffnet. Durch schwarze Brillen sieht man halt alles nur schwarz", sagt Zankl. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: M:0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001